Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ohne Brief und Siegel

Screenshot: Grüne Ratsfraktion Bonn / Facebook

Erläuterung: Die Grünen feiern sich, weil sie das Thema Entsiegelung in einem Antrag in die Bonner Bezirksvertretung bringen. Der Haken: Der Antrag selbst beschließt keine einzige Entsiegelung. Es sollen nur Kosten festgestellt werden, damit darüber dann unter anderem "in den nächsten Haushaltsberatungen verhandelt" werden kann. Die dann natürlich erst nach der nächsten Kommunalwahl im Herbst 2020 stattfinden werden - man will ja die aktuellen Koalitionspartner CDU und FDP mit solchen Dingen nicht unnötig belasten. Und selbst wenn es wider Erwarten vorher schon durch die im Antrag erwähnten Restmittel oder durch den sog. "Feuerwehrtopf" der Bezirksvertretung (der für die dort angesprochenen Projekte bei weitem nicht ausreicht) zu Maßnahmen zur Entsiegelung von asphaltierten Flächen kommen sollte, wären dafür weitere Beschlüsse nötig.

Bewertung: "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen"? Offenbar kein Motto der Grünen Ratsfraktion.