Skip to main content

Neues Kinderbecken im Römerbad: Koalition gibt Blockadehaltung auf

Zum gestern beschlossenen Neubau des Kinderbeckens im Römerbad für voraussichtliche Kosten von 764.008 Euro[1] erklärt Tobias Haßdenteufel, sportpolitischer Sprecher der Linksfraktion:

Es ist eine sehr gute Nachricht für Kinder und Familien im Bonner Norden, dass der Neubau des Kinderbeckens im Römerbad, den der Sportausschuss gestern einstimmig beschlossen hat, nach vielen Jahren Stillstand nun endlich angegangen wird. Voraussetzung dafür war die Kehrtwende von CDU und Grünen, die ein neues Becken bis dahin immer mit Verweis auf zu hohe Gesamtkosten blockiert hatten: So hatte die Verwaltung schon 2013 vergeblich den Neubau des Kinderbeckens für 770.000 Euro angeregt.[2] Im Vergleich zum damaligen Vorschlag hat die Koalition mit der gestrigen Entscheidung nun sagenhafte 5.992 Euro eingespart, aber gleichzeitig jede Menge Arbeitszeit der Stadtverwaltung auf der Suche nach Alternativen verschwendet, von der unnötigen Verlängerung der Wartezeit der Besucherinnen und Besucher des Römerbads auf ein neues Becken um mehrere Jahre ganz zu schweigen. Oder wie die KollegInnen von CDU und Grünen es nennen würden: ein weiterer beispielhafter Triumph schwarz-grüner Haushaltspolitik.

Wenn Bezirksvertretung und Stadtrat der Planung im neuen Jahr ebenfalls zustimmen, kann der Bau des Kinderbeckens nun aber endlich angegangen werden.

 

[1] vgl. http://www2.bonn.de/bo_ris/daten/o/pdf/17/1713618.pdf

[2] vgl. http://www2.bonn.de/bo_ris/daten/o/pdf/14/1412152.pdf