Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion konstituiert – Faber zum Fraktionsvorsitzenden gewählt

Zur konstituierenden ersten Sitzung der Linksfraktion Bonn erklärt Holger Schmidt, Fraktionsgeschäftsführer:

In ihrer konstituierenden Sitzung hat die Bonner Linksfraktion Michael Faber einstimmig zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Faber ist 39 Jahre alt, Rechtsanwalt und gehört dem Stadtrat seit 2009 an. Bei der Kommunalwahl konnte DIE LINKE an absoluten Stimmen leicht zulegen, erzielte 6,2 % und zog mit vier Sitzen in den Stadtrat ein. Zu Fabers Stellvertretern wurden ebenfalls einstimmig Jürgen Repschläger und Julia Schenkel bestimmt. Während Repschläger bereits dem vergangenen Rat angehörte, sind Schenkel sowie das vierte Mitglied, Claudia Falk, erstmals Stadtverordnete der Linksfraktion. Die Fraktion setzt sich damit jeweils hälftig aus Frauen und Männern zusammen.

Das gleichfalls verabschiedete Fraktionsstatut der Linksfraktion bietet entsprechend der kommunalrechtlichen Vorgaben auch die Möglichkeit einer Hospitanz von fraktionslosen Stadtverordneten. Hiervon wurde auch Gebrauch gemacht, indem die Stadtverordnete der PARTEI, Paula Erdmann, als Hospitantin aufgenommen wurde. Die Linksfraktion freut sich über eine engere Zusammenarbeit mit Paula Erdmann. Eine Hospitanz ermöglicht gemäß Statut die Teilnahme an Sitzungen mit beratender Stimme. Hierzu Paula Erdmann: „Auf diese Weise bleibe ich unabhängig, gewinne aber einen besseren Einblick in die Gremienarbeit. Ich freue mich, dass sich die LINKEN dem E wie Elitenförderung annehmen.“

Der neu gewählte Fraktionsvorsitzende Michael Faber sieht die Fraktion gut gerüstet für die vermutlich neuen Aufgaben: „Das Kommunalwahlergebnis macht eine neue sozial-ökologische Politik für Bonn möglich. In die beginnenden Koalitionsverhandlungen kann die Linksfraktion ihre Erfahrungen und Positionen der konstruktiven Oppositionsarbeit der letzten Jahre einbringen. Mit unserer Fraktion wollen wir den versprochenen Wechsel jetzt wirklich umsetzen.“