Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Linksfraktion fordert Anhörung von Architekten und Projektsteuerung

Jürgen Repschläger

Zur beantragten Sondersitzung in Sachen Beethovenhalle erklärt der kulturpolitische Sprecher der Linksfraktion Jürgen Repschläger:

Die Linksfraktion beantragt zur Sondersitzung des Stadtrates zur Beethovenhalle, dass endlich auch das Architektenbüro „Nieto Sobejano Architectos“ sowie die Projektsteuerer Drees & Sommer endlich dem Stadtrat Rede und Antwort zu den Kostensteigerungen und Bauverzögerungen stehen.[1]

"Wir halten es für richtig, die aktuelle Situation gründlich zu analysieren und von allen Seiten zu beleuchten", sagt Repschläger.

"Dafür brauchen wir umfassende Informationen von allen am Projekt Beteiligten. Deshalb beantragen wir die Anhörung und Befragung des Architektenbüros und der Projektsteuerung.“

Bereits am 12.06.2018 hatte die Linksfraktion eine Anhörung des Architekturbüros gefordert[2], was jedoch mit Stimmen der Koalition verhindert wurde.

"Zum Zeitpunkt dieses Antrages lag die Kostenschätzung noch weit unter 100 Millionen. Möglicherweise hätte der Rat bereits vor einem halben Jahr Konsequenzen aus der sich abzeichnenden drastischen Kostenerhöhung ziehen können, doch die Koalition hat diesen Versuch zur Aufklärung der Lage verhindert. Dennoch freuen wir uns, dass die Fraktion der Grünen sich jetzt unserer Forderung anschließt.", so Repschläger abschließend.

 


[1] Vgl. Dringlichkeitsantrag, Drs. 1910802 (ext. Link)

2] Vgl. Drs. 1811623 (ext. Link)