Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE für familienfreundliche Lösung: Deckelung und Senkung der Elternbeiträge

Zum Änderungsantrag der Linksfraktion zur geplanten Anpassung der Elternbeiträge zwischen Kita und Tagespflege ab August erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion im Bonner Rat, Dr. Michael Faber:

Für einige Eltern, die ihre Kinder in Tagespflege betreuen lassen, könnte es ab August eine böse Überraschung geben: Die neue Beitragssatzung sieht Beitragserhöhungen von bis zu 20 % vor. Von den zum Teil drastischen Erhöhungen sind alle Eltern betroffen, deren Kinder eine Zeit von bis zu 30 Stunden pro Woche von Tageseltern betreut werden. Ab 31 Wochenstunden Betreuungszeit in Tagespflege könnten Eltern dagegen mit leichten Entlastungen rechnen.

Hintergrund sind die Vorgaben eines Landesgesetzes, das die Angleichung der Elternbeiträge zwischen Kita und Tagespflege fordert. Der Umsetzungsvorschlag der Verwaltung, die nur die Beiträge in der Tagespflege anpassen will, macht es sich aber zu einfach. Für viele Eltern mit Kindern in der Tagespflege würde das zu teils deutlichen Beitragserhöhungen führen. Wir schlagen als Linksfraktion deshalb vor, die Beitragserhöhungen im Niedrigstundenbereich in der Tagespflege auf 10 % zu begrenzen. Gleichzeitig sollen die Kita-Beiträge im U3-Bereich für 25 Wochenstunden gesenkt werden, um auf diesem Weg die gesetzlich vorgeschriebene Angleichung der Beiträge zwischen den verschiedenen Betreuungsformen zu erreichen.

Mit unserem Änderungsantrag für den nächsten Rat würden so mehr Familien vom Beiträgen entlastet und unvermeidliche Erhöhungen stark gedeckelt. Das ist der familienfreundlichere Weg!