Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Laschet oder das Ende der Sonntagsreden: Linksfraktion fordert regelmäßige kostenlose Corona-Tests für Bühnenangehörige

Zu den Aussagen von Ministerpräsident Laschet und der Situation der Theater erklärt der kulturpolitische Sprecher der Linksfraktion Jürgen Repschläger:

„Die Kultur ist der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält.“ Diesen oder ähnliche Sätze hat Herr Laschet in seiner Funktion als Ministerpräsident bei diversen Premieren oder Ausstellungseröffnungen stolz dem Publikum zugerufen. Solche Sätze gelten aber nicht nur bei feierlichen Anlässen. Im Gegenteil, sie gelten erst recht und insbesondere in Krisenzeiten wie der aktuellen Pandemie. Kultur dient der Entspannung, der Zerstreuung, dem Amüsement, aber auch der Kritik und dem Erkenntnisgewinn. Für die Kulturschaffenden auf und hinter der Bühne ist sie oft Broterwerb und Existenzgrundlage. „Wer wie Laschet die Kultur auf ‚Freizeit- und Privatvergnügen‘ reduziert und damit die Theaterleute und das Publikum im Stich lässt, braucht keinen Mundschutz, sondern einen Maulkorb“, sagt Jürgen Repschläger. „Das genaue Gegenteil ist der Fall: Die Kultur braucht jetzt umfassende Hilfe.“

Die Linksfraktion fordert regelmäßige und kostenlose Corona-Tests für Schauspieler*innen und Sänger*innen sowie für das Personal, das mit dem Publikum in Kontakt kommt. Repschläger: „Die regelmäßigen Testungen erhöhen die Sicherheit der Akteur*innen, die sich auf der Bühne zwangsläufig sehr nahekommen, es erhöht aber auch die Sicherheit des stark verunsicherten Publikums. Wir gehen doch alle lieber und zumindest etwas unbeschwerter ins Theater, wenn wir wissen, dass Theaterangehörige negativ getestet sind.“ Die Pandemie erfordert ein hohes Maß an Vorsicht und Rücksichtnahme. Wenn aber das kulturelle Leben zum Erliegen kommt, sind die gesellschaftlichen Folgen gravierend. Dies gilt nicht nur, aber insbesondere auch für die wirtschaftliche Existenz der Theater, egal ob Oper, Schauspiel oder freie Bühnen.