Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fata Morgana Fahrradverleihsystem

Zur Vorlage der Verwaltung, die Betrauung der Stadtwerke mit einem Fahrradverleihsystem zu prüfen, erklärt Holger Schmidt, planungs- und verkehrspolitischer Sprecher der Linksfraktion Bonn:

Seit bald 10 Jahren scheint ein Bonner Fahrradverleihsystem in greifbarer Nähe, tatsächlich entschwindet es jedes Jahr mit einem von der Ratsmehrheit beschlossenen Prüfauftrag. So kommt es nun wieder, im Finanzausschuss und in der nächsten Ratssitzung darf erneut über einen solchen Prüfauftrag beratschlagt werden.[1] Vorgeschobenes Thema ist diesmal die Prüfung einer Betrauung der Stadtwerke mit dem Verleihsystem. Zur Erinnerung: Bereits im Jahr 2011 wurde die Verwaltung beauftragt, ein Finanzierungskonzept für das Verleihsystem zu erarbeiten.[2] Es folgten zahlreiche weitere Beschlüsse – konkret wurde nichts.

„Mittlerweile kennen wir die Fahrradverleihsysteme von Tirana bis Tallin aus den Facebook-Chroniken der Lokalpolitik, nur das Bonner bleibt eine Fata Morgana. Es ist offensichtlich, dass Oberbürgermeister und Ratskoalition insgesamt nicht willens sind, tatsächlich ein Fahrradverleihsystem einzuführen. Erst wurden keine ausreichenden Haushaltsmittel bereitgestellt und die Aufgabe den Stadtwerken ohne Gegenfinanzierung zugeschoben, jetzt müssen die SWB sich in deren Auftrag um das neue Wunschbad kümmern. Ob da überhaupt finanzieller Spielraum für das Fahrradverleihsystem bleibt, ist völlig ungewiss. Die Farce der Prüfaufträge setzt sich weiter fort.“, so Holger Schmidt.   

Im Vorlauf zur COP 23 sind Bekenntnisse zu klimaschonender Mobilität allenthalben zu hören, doch mehr als Standortmarketing ist das nicht. Die Realität beim CO2-Ausstoß in Bonn ist diese: „Während die Emissionen aus dem stationären Bereich sinken, steigen sie im Verkehrsbereich kontinuierlich weiter an.[3] Verkehrspolitisch herrscht Stillstand, kein Ausbau des ÖPNV und Schutz des Autoverkehrs statt wirklicher Förderung von Rad- und Fußverkehr. Das unendliche Warten auf das Fahrradverleihsystem ist hierfür nur ein beredtes Beispiel.   


[1] Drs. 1712588 (Link).

[2] Drs. 1013848 (Link).

[3] CO2-Bilanz Bonn, Drs. 1712244 (Link).