Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Als Tiger gesprungen ...

Zur angekündigten Erweiterung der Öffnungszeiten des Dienstleistungszentrums im Stadthaus ab März 2019 erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion im Bonner Rat, Dr. Michael Faber:

„Aus Sicht der Linksfraktion war es bereits in hohem Maße unprofessionell von Oberbürgermeister Sridharan (CDU), mit Vorschlägen zu Verbesserungen beim Bürgeramt an die Öffentlichkeit zu gehen, bevor diese Vorschläge mit der Beschäftigtenvertretung abgestimmt waren. Gegenüber seinen vollmundigen Ankündigungen ist das Ergebnis jetzt mehr als enttäuschend: An lediglich drei Tagen die Öffnungszeiten um nur eine halbe Stunde zu verlängern, wird an den strukturellen Problemen der Terminvergabe kaum etwas ändern.

Das von Stadtdirektor Fuchs (CDU) zu verantwortende Terminvergabesystem erweist sich als ungeeignet, über das gesamte Jahr hinweg kurzfristige Termine anzubieten. Daran wird sich auch mit dieser Neuregelung nichts ändern, denn hierfür wäre u.a. mehr Personal erforderlich. Der Oberbürgermeister hat es einmal mehr nicht vermocht, Lösungen für Bonn auf den Weg zu bringen.“