Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Screenshot: Grüne Ratsfraktion Bonn / Facebook
Screenshot: Grüne Ratsfraktion Bonn / Facebook

Erläuterung: Was haben die Grünen ursächlich mit einer einstimmig verabschiedeten und 170 Seiten starken Verwaltungsvorlage zu tun? In den Kommentaren behaupten sie allen Ernstes, die Vorlage sei auf diesen grünen Antrag, der nur anderthalb Monate (!) vorher beschlossen wurde, zurückzuführen. Dabei arbeitet die Verwaltung offensichtlich schon viel länger daran und die Zielquote von 58 % in der U3-Betreuung stammt z.B. in Wirklichkeit aus einer Elternbefragung, die das Jugendamt schon Anfang 2017 durchgeführt hat.

Bewertung: Alle Parteien haben den U3-Ausbau auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen, nur die Grünen tun auf Facebook mal wieder so, als wäre es ihre eigene besondere Leistung. Und die aktuelle Quote der U3-Versorgung in Bonn ist ebenfalls künstlich hochgeschraubt: 46,5 % bezieht sich auf die Kinder 4 Monate bis 3 Jahre. Von allen Kindern U3 sind es 41,6 %, was die gleiche statistische Grundlage wie das Ausbauziel von 58 % hat und damit die korrektere Zahl wäre.