Zum Hauptinhalt springen

Drei kurze Zwischenfragen ...

... an Dr. Alexandra Leipold, sachkundige Bürgerin für die Linksfraktion im Ausschuss für Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und Sprecherin im Beirat Bürgerbeteiligung.

1. Warum engagierst Du dich in der Kommunalpolitik?

Als sachkundige Bürgerin habe ich derzeit beratende Funktion im Beirat für Bürgerbeteiligung. Hier geht es mir um Teilhabe, Transparenz und Begleitung von Entscheidungen auf kommunaler Ebene. Ich selbst bringe keine besonderen Kompetenzen mit; finde nur, meckern hilft nicht - sich engagieren schon eher.

2. Wo trifft man dich in Bonn, wenn Du nicht gerade im Ausschuss bist?

Zum Beispiel im Botanischen Garten, im türkischen Gemüseladen in der Kölnstraße oder im Bla.

3. Was ich in Bonn verändern möchte, ist ...

Diversität in allen Bereichen der Verwaltung, der Bonner Unternehmen, der Politik und der Stadt fördern: Frauen stärker mit einbinden, Radverkehr ausbauen, Migrantenorganisationen aufbauen, Kinderarmut bekämpfen, Konflikte aushalten, Väter ausreden lassen ... Aber da sind wir ja mit der neuen Koalition auf einem sehr guten Weg! 

Über mich

Aufgewachsen in Bayern bin ich gelernte Tischlerin und promovierte Sinologin. In Bonn lebe ich seit 10 Jahren und arbeite hier im Themenfeld Qualifizierung und Migration mit dem Schwerpunkt der beruflichen Bildung zur Verbesserung von Zugängen junger Menschen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.