Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tobias Haßdenteufel

Bessere ÖPNV-Anbindung des Telekom Dome bei Heimspielen der Baskets

Antrag an den Sportausschuss am 04.05.10

Inhalt des Antrages

Die Verwaltung wird beauftragt, bei den SWB auf eine angemessene Anbindung des Telekom Dome im Rahmen von Heimspielen der Baskets ans öffentliche Verkehrsnetz hinzuwirken. Der Verein ist in die Gespräche einzubeziehen. Es ist eine Kostenbeteiligung des Veranstalters anzustreben.

Begründung

Die reguläre Taktung der Linie 608 reicht bei Heimspielen der Baskets mit durchschnittlich ca. 5700 BesucherInnen nicht aus, um besonders nach dem Spiel einen zügigen Personenverkehr zum Hauptbahnhof zu gewährleisten. Das hat nicht nur für viele Fans langwierige Wartezeiten zur Folge. Nach Einschätzung von Fanclub und Verein führt die jetzige Situation dazu, dass ein Großteil der Besucherinnen und Besucher öffentlichen Transport gar nicht erst in Betracht zieht. Vielmehr wird stattdessen das eigene Fahrzeug nutzt, was auch aus ökologischen Gesichtspunkten kaum als Ideallösung gelten kann. Vor diesem Hintergrund ist eine Intensivierung der Anbindung durch den ÖPNV anzustreben. Dies würde auch die Problematik des ?wilden Parkens? im Umfeld abmildern helfen (siehe auch: Drs. 0911879). Im Hinblick auf zusätzliche Kosten sollte nicht nur vor dem Hintergrund der Sponsorentätigkeit der SWB eine Beteiligung des Veranstalters angestrebt werden.

Ds.-Nr. 1011199

Abstimmungsergebnis

mehrheitlich abgelehnt


Unsere Fraktionszeitung

Ausrufung des Klimanotstands in Bonn

Redebeiträge aus dem Bonner Rat

Blog der Linksfraktion