Zum Hauptinhalt springen

Say their Names - Vili Viorel Păun in die Straßenbenennungsliste aufnehmen

In Gedenken an die Opfer des rassistischen Anschlags vom 19. Februar 2020 hat die Partnerschaft für Demokratie Hanau eine deutschlandweite Kampagne ins Leben gerufen: Die Namen der Menschen, die am 19. Februar 2020 in Hanau ermordet wurden, dürfen nicht vergessen werden. Die Opfer stehen für ein vielfältiges, buntes und modernes Deutschland, für welches sie auch ermordet wurden. Deshalb sollen sie als Teil aktiver Erinnerungskultur, vertreten durch Vili Viorel Păun, in die Namensliste der UN-Stadt Bonn, die auch zweiter Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschlands ist, aufgenommen werden.

Stellvertretend für diese Gruppe möchte die Koalition der Bezirksvertretung Bonn den Namen Vili Viorel Păun in die Straßenbenennungsliste aufnehmen lassen. 

Bei Verwendung des Namens wird an geeigneter Stelle der Straße/Fläche eine Plakette angebracht, die auch den weiteren Opfern Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Fatih Saraçoglu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov gedenkt.

Hier geht es zum kompletten Antrag 

 

Unsere aktuelle Fraktionszeitung

Die Koalitionsvereinbarung 2020-25 von Grünen, SPD, LINKEN und Volt

Bürgerbegehren "Rettet das Melbbad"

Rede von Michael Faber zum Bürgerbegehren "Rettet das Melbbad" im #RatBN